Ernährung bei Durchfall: Was Sie essen sollten und was nicht

Durchfall

Geschichte auf einen Blick

  • Herkömmliche Ärzte empfehlen in der Regel Sportgetränke gegen Dehydrierung, aber diese Getränke enthalten normalerweise schädlichen Maissirup mit hohem Fruktosegehalt und künstliche Süßstoffe, die Ihren Durchfall verschlimmern können
  • Wenn Sie Durchfall haben, hilft es, darauf zu achten, was Sie essen und trinken, um sich schneller besser zu fühlen, aber bedenken Sie, dass es wichtig ist, nach und nach wieder normale Nahrungsmittel zuzuführen, damit Ihr Verdauungssystem nicht überlastet wird
Textgröße:

Während die unangenehmen Symptome von Durchfall wie Blähungen, Bauchkrämpfe, loser oder wässriger Stuhl und der häufige Drang zum Stuhlgang in der Regel von kurzer Dauer sind, spielt das, was Sie konsumieren, eine große Rolle bei der Beschleunigung der Genesung von dieser Krankheit.

Ernährungsrichtlinien zur Eindämmung von Durchfall

Durchfall
(Richtlinien, um Durchfall zu stoppen - trinken Sie viel Wasser, essen Sie wenig und wählen Sie gesunde Lebensmittel)

Befolgen Sie diese Tipps hinsichtlich dem, was Sie essen und trinken sollten, um Komplikationen durch Durchfall zu vermeiden und sich schneller zu erholen:

Trinken Sie viel. Wenn Sie Durchfall haben, ist die größte Gefahr eine Dehydrierung oder der Verlust von Flüssigkeiten und essentiellen Elektrolyten. Um diesen möglicherweise ernsten Zustand zu verhindern, finden Sie hier die besten Tipps in Bezug darauf, was Sie bei Durchfall trinken sollten:

  • Kokoswasser
  • Mineralstoffreiche Knochenbrühe
  • Reines Wasser

Herkömmliche Ärzte empfehlen in der Regel Sportgetränke zur Behandlung von Dehydrierung, aber diese Getränke enthalten in der Regel schädlichen Maissirup mit hohem Fruktosegehalt und künstliche Süßstoffe, die den Durchfall verschlimmern können.

Essen Sie wenig und häufig. Schwere Mahlzeiten nach Durchfall belasten Ihr Verdauungssystem und erschweren es Ihrem sich erholenden Magen, Lebensmittel richtig zu verarbeiten.

Seien Sie vorsichtig mit dem, was Sie essen oder trinken. Die folgende Tabelle gibt Ihnen ein besseres Bild von den Lebensmitteln und Getränken, die Ihren Zustand beeinflussen können:

Hilfreich Gesundheitsschädlich

Eiweißreiche Lebensmittel wie Fleisch von Weidetieren, Bio-Freilandhuhn, Truthahn und gut gekochte Eier helfen gegen die Müdigkeit.

Kohlensäurehaltige, alkoholische, künstlich gesüßte und koffeinhaltige Getränke, da sie den Verdauungstrakt reizen und den Flüssigkeits- und Elektrolytverlust beschleunigen können.

Bio-Gemüse, vermeiden Sie aber Gemüse, welches überschüssiges Gas verursachen kann wie Bohnen, Kohl, Brokkoli und Blumenkohl.

Sie können sich Suppen mit gekochten Spargelspitzen, Karotten, Sellerie, Pilzen, Rüben oder Tomatenmark zubereiten.

Fette und frittierte Lebensmittel, da diese Ihre Symptome verschlimmern können.

Pektinreiche Lebensmittel wie Apfelmus, Joghurt und Bananen. Pektin ist ein wasserlöslicher Ballaststoff, der helfen kann, Durchfall zu reduzieren.

Lebensmittel mit unlöslichen Ballaststoffen, Nüsse, Vollkornbrot und Kleieprodukte, die den Magen-Darm-Trakt stimulieren.

Milch und Milchprodukte wie Butter, Eis und Käse, die schwer verdaulich sind.

Auch wenn Sie in der Regel Milchprodukte vertragen, können Sie bei Durchfall vorübergehend empfindlich darauf reagieren.

Sorbitol und andere künstliche Süßstoffe, da diese typischerweise abführend wirken.

Lebensmittel, die nicht sicher zubereitet oder gelagert werden.

Kochen Sie alle Lebensmittel auf eine Innentemperatur von mindestens 72 Grad Celsius, um Durchfall verursachende Mikroben wie E. coli abzutöten.

Was man nach Durchfall essen sollte

Wenn der Durchfall aufhört, sollte Ihre Priorität sein, Ihren Körper mit Nährstoffen zu versorgen, die dabei helfen, die Erholung zu unterstützen.

Sie können dies tun, indem Sie diese vorteilhaften Nahrungsmittel in Ihrer Ernährung berücksichtigen:

Probiotika

Diese sind bekannt für die Förderung der Verdauungsgesundheit und helfen dabei, Ihrem Darm wieder gute Bakterien hinzuzufügen und so ein optimales Gleichgewicht wiederherzustellen. Die Milchsäure in probiotischen Lebensmitteln, wie z.B. fermentiertem Gemüse, hilft auch, schlechte Bakterien im Darm abzutöten.

Dr. Allan Walker, Professor für Pädiatrie an der Harvard Medical School und Forscher am Mucosal Immunology and Biology Research Center am Massachusetts General Hospital for Children in Boston, rät dazu, dass der Einsatz von Probiotika zur Behandlung von ansteckendem Durchfall bei Kleinkindern, insbesondere bei Erkrankungen durch Rotavirusinfektionen, hilfreich sein kann.

Fades Essen

Generell wird empfohlen, einfache Lebensmittel zu essen, insbesondere in den ersten 24 Stunden nach Durchfallerkrankungen. Dazu gehören Salzkartoffeln, Toast, Brezeln und gebackenes Hähnchen ohne Haut und Fett.

"Es ist am besten, dickere, fade Nahrungsmittel zu essen, dazu gehören Haferflocken, Bananen, Reis und Apfelmus", sagt Dr. Peter Higgins, außerordentlicher Professor für Gastroenterologie in der Abteilung für Innere Medizin der University of Michigan Health System.

Wenn Sie Durchfall haben, können Sie sich mit dem, was Sie essen und trinken, schneller besser fühlen, aber bedenken Sie, dass es wichtig ist, nach und nach wieder reguläre Nahrungsmittel zuzuführen, damit Ihr Verdauungssystem nicht überlastet wird.