MRI Scan

Geschichte auf einen Blick

  • Wenn Änderungen in Ihrem Gedächtnis oder Ihrem Denkvermögen so schwerwiegend sind, dass es von Ihren Freunden und Ihrer Familie bemerkt wird, dann könnten Sie an einer schwachen Form von kognitiver Beeinträchtigung (MCI) leiden.
  • Wenn Ihre geistigen Veränderungen so augenfällig sind, stören sie Ihre Fähigkeit, selbständig zu funktionieren oder zu leben und es könnte Demenz sein
  • Eine Diät, die hoch in Fett, ist, mit mäßigem Protein-, niedrigen Kohlenhydratmengen und ketogen ist, ist entscheidend für den Schutz Ihrer Gehirngesundheit und wird für praktisch alle empfohlen, aber vor allem für diejenigen, die Bedenken über ihre Gehirngesundheit haben
Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Gedächtnisverlust oder Demenz?

5 Oktober 2017 | 199 Ansichten |

Von Dr. Mercola

Praktisch jeder hat Momente die er vergisst, aber wie wissen Sie, ob Ihr Gedächtniverlust etwas normales ist oder etwas Ernstes wie Demenz? Es ist eine übliche Sorge, vor allem mit zunehmendem Alter.

Wenn Sie älter werden, kann Ihre Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit abnehmen, was bedeutet, dass es änger dauern kann, sich zu erinnern, wer das Buch geschrieben hat, das Sie lesen oder sich an den Namen Ihrer Spielkameraden aus Ihrer Kindheit zu erinnern.

Das Wort liegt Ihnen auf der Zunge, aber auch wenn Sie sich nicht daran erinnern können, können Sie Ihre Gedanken restrukturieren, sodass Sie sich dennoch mitteilen können. Das ist ganz normal, genauso wie sogenannte "Senior Momente" oder wie Neurowissenschaftler sie nennen "maladaptive Hirnaktivitätsveränderungen".

Beispiele sind das Senden einer E-Mail an die falsche Person oder das Vergessen von einem Termin.

Diese treten auf, weil Ihr Gehirn viele Ihrer täglichen Aufgaben als Muster wahrnimmt und auf sein Standard-Modus-Netzwerk (DMN) zurückgreifen kann, welcher der Teil deines Gehirns ist, der für Ihr innerlich-fokussiertes Denken verantwortlich ist, wie zum Beispiel das Tagträumen während dieser Zeit.

Kurz gesagt, Ihr Gehirn nimmt eine Mini Auszeit, wenn Sie Ihr Gehirn eigentlich gerade dringend brauchen, wodurch eine kleine, aber ganz normale Gedächtnislücke entsteht.

Gedächtnisverlust: Wann man sich Sorgen machen muss.

Wenn Änderungen in Ihrem Gedächtnis oder Ihre Denkfähigkeiten schwerwiegend genug sind, um von Ihren Freunden und Ihrer Familie bemerkt zu werden, könnten Sie an einer leichten Form der kognitiven Beeinträchtigung (MCI) leiden. MCI ist ein leichter Rückgang der kognitiven Fähigkeiten, die Ihr Risiko der Entwicklung von ernsteren Demenz, einschließlich der Alzheimer-Krankheit erhöht.

Wenn Ihre geistigen Veränderungen so schwerwiegend sind, dass sie Ihre Fähigkeit beeinträchtigen, eigenständig zu funktionieren oder zu leben, könnte es Demenz sein. Zum Beispiel ist es normal, Schwierigkeiten zu haben, das richtige Wort bei irgendeiner Gelegenheit zu finden, aber wenn Sie Wörter häufig vergessen und Phrasen und Geschichten während eines Gesprächs wiederholen, könnte es ein Problem indizieren.

Ein weiteres Indiz ist, wenn Sie sich in vertrauten Orten verirren oder desorientiert sind (im Gegensatz zu der Notwendigkeit, nach dem Weg zu fragen).

Wenn Sie in der Lage sind, sich später daran zu erinnern zu beschreiben, wenn Sie vergesslich waren, wie z. B. Ihre Schlüssel verlegt zu haben, dan ist das ein gutes Zeichen; ein ernsteres Signal ist, nicht in der Lage zu sein, sich an Situationen zu erinnern, in denen Gedächtnisverlust ein Problem verursacht hat, obwohl Ihr Umfeld es Ihnen beschrieb. Andere Warnzeichen von MCI oder Demenz sind:

Schwierigkeiten bei der Durchführung von täglichen Aufgaben wie die Zahlung von Rechnungen oder die Aufrechterhaltung der persönlichen Hygiene

Die gleiche Frage immer und immer wieder stellen

Schwierigkeiten bei der Entscheidungsfindung

Schlechtes Urteilsvermögen oder unangemessene sozialen Verhaltensweisen

Veränderungen in der Persönlichkeit oder Verlust des Interesses an Hobbies

Gedächtnislücken, die eine Gefährdung für sich und andere darstellen, wie den Herd nicht auszumachen.

Unfähigkeit, Gesichter oder vertraute Gegenstände zu erkennen

Das Verweigern, dass ein Erinnerungsproblem besteht, verbunden mit einem Gefühl der Wut daruüber wenn Dritte es zur Sprache bringen.

 

Frühwarnzeichen von Alzheimer

Zeichen von Alzheimer / Demenz Typische altersbedingte Veränderungen

Schlechtes Urteilsvermögen oder unangemessene sozialen Verhaltensweisen

Manchmal eine schlechte Entscheidung treffen

Unfähigkeit, mit Geld umzugehen

Vergessen von monatlichen Zahlungsverpflichtungen

Vergessen des Datums oder der Jahreszeit

Vergessen, welcher Tag es ist und sich später daran erinnern

Schwierigkeiten mit einem Gespräch

Manchmal vergessen, welches Wort man benutzen soll

Dinge verlegen und nicht in der Lage sein, den Weg zu rekonstruieren um es wiederzufinden

Dinge von Zeit zu Zeit verlieren

Wenn Ihr Gedächtnis Probleme macht, wechseln Sie JETZT zu einer ketogenen Diät

Wenn Ihr Gedächtnis oft genug Probleme macht, um ein Fuünkchen Sorgen zu bereiten, dann ist es an der Zeit, Maßnahmen zu ergreifen. Die Realität ist, dass man ein scharfes Gehirnfunktion auch noch im Alter haben kann und Gedächtnisverlust ein Frühwarnzeichen von ernsteren Gehirnänderungen sein kann.

Ein fettarme, mit mässigem Protein und niedrigen Kohlenhydraten ketogene Diätist entscheidend für den Schutz Ihrer Gehirngesundheit und wird für praktisch alle empfohlen, aber vor allem für diejenigen, die Bedenken über ihre Gehirn Gesundheit haben.

Diese Art von Diät beinhaltet die Beschränkung aller außer nicht-stärkehaltigen Gemüse-Kohlenhydraten und ersetzt sie mit niedrigen bis mäßigen Mengen an hochwertigem Protein und hohen Mengen an nützlichem Fett.

Es ist eine Diät, die Ihnen helfen wird, Ihr Gewicht zu optimieren und Ihr Risiko für chronische degenerative Erkrankungen zu reduzieren und gleichzeitig Ihr Gehirn zu schützen. Auf diese Weise zu Essen wird Ihnen helfen, sich vom Kohlenhydratverbrennmodus zum Fett-Brennen-Modus umzustellen, der wiederum in Ihrem Körper auslöst, Ketone zu produzieren (auch bekannt als Keton Körper oder Ketoaziden).

Ketone können Ihr Gehirn füttern und Gehirnatrophie verhindern. Sie können sogar Neuronen und Nerven Funktionen in Ihrem Gehirn nach einem Schaden wiederherstellen und erneuern. Zusätzlich zu einer ketogenen Diät ist eine primäre Quelle von Ketonen die mittelkettigen Triglyceride (MCTs), die in Kokosöl gefunden werden. Wie im British Journal of Nutrition erwähnt:

"Im Gegensatz zu den meisten anderen diätetischen Fetten, die in langkettigen Fettsäuren hoch sind, umfasst Kokosnussöl mittelkettige Fettsäuren (MCFA). MCFA sind einzigartig, weil sie leicht von der Leber absorbiert und metabolisiert werden und in Ketone umgewandelt werden können.

Keton Körper sind eine wichtige alternative Energiequelle im Gehirn, und kann nützlich sein für Menschen die bereits eine Gedächtnisstörung, wie die Alzheimer Krankheit (AK) haben oder sie entwickeln."

MCTs in Kokosöl sind ein phänomenales Lebensmittel für Ihr Gehirn

Viele Menschen haben gehört, dass Fisch gut für das Gehirn ist, aufgrund seiner Konzentration von Omega-3-Fetten. Das ist sicherlich wichtig, aber auch MCTs sind wichtig. Mittelkettige Triglyceride (MCT) sind Fette, die nicht von Ihrem Körper in der gleichen Weise wie langkettige Triglyceride verarbeitet werden.

Normalerweise muss ein Fett, das in Ihrem Körper aufgenommen wird, mit Galle gemischt werden, die von deiner Gallenblase freigesetzt werden, bevor es im Verdauungssystem abgebaut werden kann. Aber mittelkettige Triglyceride gehen direkt zur Leber, die das Öl in Ketone umwandelt und die Galle vollständig aussen vor lässt.

Ihre Leber dann sofort die Ketone in Ihre Blutbahn abgeben, wo sie in Ihr Gehirn transportiert werden, um als Brennstoff verwendet werden.

Tatsächlich scheinen Ketone die bevorzugte Quelle von Nährstoffen für das Gehirn zu sein, bei Menschen, die von Alzheimer betroffen sind. Gemäß der Forschung von Dr. Mary Newport, kann knapp über 2 Esslöffel Kokosöl (ca. 35 Milliliter [ml] oder 7 Teelöffel) Ihnen das Äquivalent von 20 Gramm MCTs liefern, was entweder als vorbeugende Maßnahme gegen degenerative neurologische Erkrankungen oder als Behandlung für einen bereits bestehende Erkrankung sein kann.

Interessante Forschungsergebnisse zeigten auch vielversprechende Ergebnisse für Kokosöl bei der Behandlung der Alzheimer-Krankheit. Eine Studie fand heraus, dass 40 ml / Tag von extra virgin Kokosöl zu Verbesserungen im kognitiven Status bei Frauen mit der Alzheimer-Krankheit führte . Ein weiterer Bericht stellte fest:

"... [B]eweise häufen sich, die das Konzept zu unterstützen, dass Kokosnuss bei der Behandlung von Fettleibigkeit, Dyslipidämie ... Insulinresistenz und Hypertonie vorteilhaft sein kann - das sind die Risikofaktoren für CVD und Typ 2 Diabetes und auch für AK.

Darüber hinaus können phenolische Verbindungen und Hormone (Cytokinine), die in Kokosnüssen gefunden werden, dazu beitragen, die Aggregation von Amyloid-β-Peptid zu verhindern, was potentiell einen Schlüsselschritt bei der Pathogenese von AK verhindert.

Zusätzliche Ernährungsstrategien zur Vermeidung von Alzheimer

Um den Alzheimer-Trend umzukehren, müssen wir einfach lernen, wie Sie für eine optimale Gesundheit essen Verarbeitete  Lebensmittel töten uns buchstäblich und tragen nicht nur zur Demenz bei, sondern auch zu Diabetes, Herzerkrankungen und Krebs.

Neben der ketogenen Ernährung sind auch folgende Ernährungsstrategien wichtig:

Vermeiden Sie Zucker und raffinierte Fruktose. Idealerweise sollten Sie Ihren Zuckergehalt auf ein Minimum reduzieren und Ihre gesamte Fruktose unter 25 Gramm pro Tag oder so niedrig wie 15 Gramm pro Tag halten, wenn Sie Insulin / Leptin-Resistenz oder irgendwelche verwandten Erkrankungen haben.

Vermeiden Sie Gluten und Casein (vor allem Weizen und pasteurisierte Molkerei, aber nicht Fett aus Milchprodukten, wie Butter). Die Forschung zeigt, dass Ihre Blut-Hirn-Schranke durch Gluten negativ beeinflusst wird. Gluten macht auch Ihren Darm durchlässig, was es ermöglicht, dass Proteine ​​in Ihren Blutkreislauf gelangen, wo sie nicht hingehören.

Das sensibilisiert dann Ihr Immunsystem und fördert Entzündungen und Autoimmunität, die beide eine Rolle bei der Entwicklung von Alzheimer spielen.

Optimieren Sie Ihre Darmflora durch regelmäßiges Essen von fermentierten Lebensmitteln oder eine hochwirksame und qualitativ hochwertige probiotische Ergänzung.

Erhöhung des Konsums aller gesunden Fette, einschließlich tierischen Omega-3s. Zu Quellen von gesundem Fett gehören Avocados, Bio Butter Bio-Milch, Bio-Eigelb, Kokosnüsse und Kokosöl, rohe Nüsse, vollwertige Milchprodukte, Bio-Fleisch und Geflügel aus Freilandhaltung. Stellen Sie auch sicher, dass Sie genug tierische Omega-3-Fette zu sich nehmen.

Eine hohe Aufnahme von Omega-3-Fetten EPA und DHA helfen durch die Vermeidung von Zellschäden, die durch die Alzheimer-Krankheit verursacht werden, wodurch seine Progression verlangsamt wird, und senkt Ihr Risiko der Entwicklung der Krankheit.

Verringern Sie Ihren Gesamtkalorienverbrauch und / oder Fasten Sie intermittierend .Ketone werden mobilisiert, wenn Sie Kohlenhydrate durch Kokosöl und anderen Quellen von gesunden Fetten ersetzen. Intermittierende Fasten ist ein mächtiges Werkzeug, um Ihren Körper in Erinnerung zu bringen, wie man Fett verbrennt und die Inulin / Leptin-Resistenz repariert, die ein primärer Faktor für Alzheimer ist.

Verbessern Sie Ihre Magnesiumspiegel. Es gibt einige spannende vorläufige Forschungen, die stark darauf hindeuten, dass eine Abnahme der Alzheimer-Symptome mit einem erhöhten Magnesiumspiegel im Gehirn einhergeht. Leider können die meisten Magnesium-Ergänzungen nicht die Blut-Hirn-Schranke passieren, aber ein neues, Magnesium-Threonat, scheint dies zu können und hält einige Versprechen für die Zukunft für die Behandlung dieser Erkrankung und kann anderen Formen überlegen sein.

Essen Sie eine nahrhafte Diät, die reich an Folsäure ist. Gemüse, ohne Frage, ist Ihre beste Quelle von Folsäure, und wir sollten alle reichlich frisches rohes Gemüse jeden Tag essen. Vermeiden Sie Ergänzungen wie Folsäure, die die minderwertige synthetische Version von Folsäure ist.

Allgemeine Lebensstilrichtlinien für die Alzheimer-Prävention

Neben der Diät gibt es eine Reihe weiterer Lebensstilfaktoren, die zur neurologischen Gesundheit beitragen oder diese behindern können. Die folgenden Strategien sind daher auch für jeden Alzheimer-Präventionsplan wichtig:

Sport. Sport führt zu Hippocampuswachstum und Gedächtnisverbesserung, und es wurde suggeriert, dass Sport eine Veränderung in der Art und Weise auslösen kann, wie das Amyloidvorläuferprotein metabolisiert wird, wodurch der Beginn und das Fortschreiten von Alzheimer verlangsamt wird.

Sport erhöht auch die Werte des Proteins PGC-1alpha. Die Forschung hat gezeigt, dass Menschen mit Alzheimer weniger PGC-1alpha in ihren Gehirnen und Zellen, die mehr von dem Protein enthalten, produzieren weniger des toxischen Amyloidproteins, das mit Alzheimer assoziiert ist.

Optimieren Sie Ihre Vitamin-D-Werte durch maßvolle Sonneneinstrahlung. Starke Verbindungen zwischen niedrigem Vitamin D-Gehalt bei Alzheimer-Patienten und schlechten Ergebnissen auf kognitiven Tests wurden gezeigt.

Die Forscher glauben, dass optimale Vitamin-D-Spiegel die Menge an wichtigen Chemikalien in Ihrem Gehirn erhöhen und die Gehirnzellen schützen können, indem sie die Wirksamkeit der Gliazellen in der Pflege von beschädigten Neuronen zurück in die Gesundheit erhöhen.

Vitamin D kann auch einige seiner positiven Auswirkungen auf Alzheimer durch seine entzündungshemmenden und immun-steigernden Eigenschaften ausüben. Ausreichendes Vitamin D (50 bis 70 ng / ml) ist zwingend erforderlich für die ordnungsgemäße Funktion Ihres Immunsystems zur Bekämpfung von Entzündungen, die auch mit Alzheimer assoziiert ist.

Vermeiden und beseitigen Quecksilber aus Ihrem Körper.Dental-Amalgam-Füllungen, die 50 Prozent Quecksilber nach Gewicht sind, sind eine der Hauptquellen der Schwermetalltoxizität. Allerdings sollten Sie gesund sein, bevor Sie sie entfernt lassen.

Sobald Sie sich an die von mir beschriebene Diät angepasst haben optimierten Ernährungsplan finden Können Sie das Quecksilber-Detox-Protokoll ausführen und dann einen Zahnarzt suchen, der Ihre Amalgamfüllungen entfernt.

Vermeiden Sie und beseitigen Sie Aluminium aus Ihrem Körper. Zu Quellen von Aluminium gehören Antiperspirantien, Antihaft-Kochgeschirr, Impfstoff-Adjuvantien, etc. Für Tipps, wie man Aluminium entgiftet, schauen Sie sich bitte meinen Artikel, " Erste Fallstudie zur direkten Verbindung zwischen Alzheimer und Aluminium-Toxizität" an.

Vermeidung von Grippeimpfungen da die meisten sowohl Quecksilber als auch Aluminium enthalten, was bekannte neurotoxische und immunotoxische Mittel sind.

Vermeiden Sie Anticholinergika und Statin-Medikamente.Medikamente, die Acetylcholin blockieren, ein Nervensystem Neurotransmitter, haben gezeigt, dass Sie Ihr Risiko der Demenz zu erhöhen. Diese Medikamente enthalten bestimmte nächtliche Schmerzmittel, Antihistaminika, Schlafhilfen, bestimmte Antidepressiva, Medikamente zur Kontrolle der Inkontinenz und bestimmte narkotische Schmerzmittel.

Statin Medikamente sind besonders problematisch, weil sie die Synthese von Cholesterin unterdrücken, Ihr Gehirn von Coenzym Q10 und Neurotransmitter-Vorläufern abbauen und eine ausreichende Abgabe von essentiellen Fettsäuren und fettlöslichen Antioxidantien an Ihr Gehirn verhindern, indem sie die Produktion des unverzichtbaren Träger-Biomoleküls, Dichte Lipoprotein.

Fordern Sie Ihren Geist täglich heraus.Die mentale Stimulation, vor allem das Erlernen eines Neuen, wie das Lernen, ein Instrument oder eine neue Sprache zu spielen, ist mit einem verminderten Risiko von Alzheimer verbunden. Forscher vermuten, dass geistige Herausforderung hilft, Ihr Gehirn aufzubauen, so dass es weniger anfällig für die Läsionen im Zusammenhang mit Alzheimer-Krankheit.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel

Haftungsausschluss: Der gesamte Inhalt dieser Website basiert auf den Meinungen von Dr. Mercola, sofern nicht anders angegeben. Einzelne Artikel beruhen auf den Meinungen des jeweiligen Autors, der das Urheberrecht wie gekennzeichnet behält. Die Informationen auf dieser Website sind nicht dazu bestimmt, eine individuelle Konsultation mit qualifiziertem medizinischen Fachpersonal zu ersetzen und sind nicht als ärztlicher Rat angedacht. Es ist ein Austausch von Wissen und Informationen aus der Forschung und Erfahrung von Dr. Mercola und seiner Gemeinde. Dr. Mercola ermutigt Sie, Ihre eigenen gesundheitlichen Entscheidungen auf der Grundlage Ihrer Forschung und in Partnerschaft mit einem qualifizierten medizinischen Fachpersonal zu machen. Wenn Sie schwanger sind, Stillen, Medikamente einnehmen oder eine Krankheit haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt, bevor Sie Produkte auf der Grundlage dieses Inhalts verwenden.